ChäsmoosKapelle Steinegg

Maria Hilf (24. Mai)

An der Strasse Steinegg-Eggerstanden auf der linken Seite in der Überbauung Chäsmoos.

Die fast quadratische Kapelle im Ausmass von 3,8 x 3,8 m hat ein leicht geschweiftes Ziegeldach und ein viereckiges Glockentürmchen. Darin hängt ein kleines Glöcklein, gegossen von den Gebrüder Grassmayr in Feldkirch anno 1882. Gestiftet wurde es von Johann Anton Räss. Das Bild der Himmelskönigin sowie ein Edelweiss und Enzian zieren das kleine Glöcklein. In der Kapelle befindet sich die hervorragendste Marienplastik mit Kind in lnnerrhoden. Diese stammt von Michael Zurn um 1650. Die übrige Ausstattung besteht aus einer ländlichen Malerei (Geburt Christi) aus dem 18. Jahrhundert nebst vier Hinterglasbildern (hl. Genoveva, Agnes, Florian und Georg) aus der Zeit um 1800. Die Kapelle hat 4 Sitzbänke und ist geschlossen.

Geschichte
Die erste Erwähnung einer Kapelle als «Bildlin im Büel» stammt von 1702. Im Jahre 1772 ersetzte man die Kapelle durch einen einfachen Neubau. 1882 wurde die Kapelle renoviert und zum Teil neugebaut. Gleichzeitig wurde unter Verwalter Johann Anton Räss ein neues Türmchen erstellt sowie ein Glockenguss veranlasst. 1958 erfolgte eine weitere Renovation. 1976 wurde sie wiederum renoviert durch die Bewohner von Steinegg; 1980 fand die letzte Renovation unter August lnauen statt.

offen Die Verwalterin öffnet gern auf Wunsch
Bezirk Schwende-Rüte
Eigentümer Die Kapelle gehört zur Liegenschaft Bäbelers
Besonderes Im Sommer finden jeden Monat Rosenkranzandachten statt

Kontakt

Chäsmoos-Kapelle Steinegg
Rita Manser-Mock
Bäbelers 3, 9050 Appenzell Steinegg
Tel. +41 71 787 38 20