Steig-Kapelle Appenzell

St. Karl Borromäus (4. November)

Am Saumweg Appenzell-Lank-Haslen unweit der heutigen Strasse nach Haslen, bzw. am Wanderweg nach Schlatt gegenüber der Werkstätte Steig.

Die Karl-Borromäus-Kapelle gehört zu den historisch bedeutendsten Kapellen der Pfarrei Appenzell. Mit ihrem markanten steilen Giebeldach und dem schlanken Dachreiter ist sie an exponierter Lage weitherum zu sehen. Das gemauerte Kirchlein mit dem hölzernen Wetterschutz auf der Eingangsseite enthält ein wertvolles Bild von 1621 mit 12 Szenen aus dem Leben des heiligen Karl Borromäus. Weil vermutlich im alten Beinhaus bei der Kreuzkapelle kein Platz mehr war, wurden die 15 alten Geheimnisbilder in die Karlskapelle überführt. Die zweite Tafel der freudenreichen Geheimnisse trägt die Jahreszahl 1590. Weitere Bilder aus dem 18. Jahrhundert zieren den Deckenraum der Kapelle. 1889 wurden die zwar einfachen, aber in der Art bemerkenswerten Freskengemälde an den Fensterleibungen wiederentdeckt. Das heutige Glöcklein goss 1825 Karl Rosenlaecher in Konstanz. Der Verbleib des früheren Glöckleins ist unbekannt. Das grosse Altarbild mit Karl Borromäus wurde 1942 von Kunstmaler Haaga restauriert. Johannes Hugentobler veränderte 1942 den Altar und das Vorzeichen. Die Kapelle hat 16 Sitzplätze und eine elektrische Beleuchtung.

Geschichte
Die Gründung der Kapelle erfolgte aus der Not der damaligen Pestzeit heraus und sie wurde als Folge in den Jahren 1619/20 erbaut. Ulrich Grunder konnte sie im Beisein seiner Frau, Kinder und Grosskinder am 7. August 1620 einwei­hen lassen. Um 1750 Erneuerung der Deckengemälde; 1889 wurden bei einer Renovation die Wandgemälde entdeckt. Die letzten Renovationen fanden 1905, 1924, 1942 und besonders 1971 statt, als das Dach aus Lärchenholz neu gemacht und der schlichte Steinaltar zum Volk hingewendet wurde. Gleichzeitig wurde das 1942 angebaute Vorhäuschen wieder entfernt und ein neues Vorzeichen erstellt, bestehend aus einer Seitenwand und niederer Brüstungsmauer.

offen Die Kapelle ist geöffnet
Bezirk Appenzell
Eigentümer Die Kapelle gehört zur Liegenschaft St. Karl
Besonderes An den Sonntagen im Mai finden Maiandachten statt

Kontakt

Steig-Kapelle Appenzell
Stephan Fritsche
Gehrenberg 12, 9050 Appenzell Schlatt
Tel. +41 71 787 35 57