Kapuzinerkloster Appenzell

Mariä Lichtmess (2. Februar)

Geostete Klosterkirche am Westrand des alten Dorfkerns hart an der Hauptstrasse zwischen dem Dorf Appenzell und Scheidweg.

Schmuckloser Aussenbau mit steilem Satteldach und viereckigem Dachreiter mit achteckigem Spitzhelm. Drei frühbarocke Altaraufbauten. Die Bilder in der Kirche sind von übernationaler Bedeutung. Das Hochaltarbild - eine Kreuzabnahme des italienischen Meisters Cesare Procaccini (1548-1626) - kam 1606 als Geschenk des Grafen Kaspar von Hohenems in die Kirche. Am Seitenaltar rechts ist eine Madonna mit Heiligen aus den Jahren 1610-1620 und am Seitenaltar links Mariä Lichtmess, 1935 von Johannes Hugentobler geschaffen. Die Kirche verfügt über 168 Sitzplätze und eine Empore.

Geschichte
Nachdem am 5. Mai 1587 der Grundstein fur das Kapuzinerkloster gelegt wurde, konnte am 21. Juli 1590 die Klosterkirche konsekriert werden. Für die Baukosten kam die Kirchhöri Appenzell auf. 100 Jahre später musste die Kirche wegen schlechtem Mauerwerk und weil sie zu klein war, von Grund auf neu gebaut werden. Am 12. April 1688 war Grundsteinlegung; am 12. September konnte sie bereits geweiht werden. 1806 erfolgte die Renovation der Seitenaltäre mit der Ausbesserung der Gemälde. Kleinere Umbauten und Renovationen folgten 1842/43 und 1897/98. Im Jahre 1880 wurde die Kirche renoviert und eine Empore eingebaut. 1894 folgte eine neue Kirchenbestuhlung. 1921 fand wieder eine Renovation statt: Dekorationsmalerei, vier Leinwandgemälde und fünf neue Kirchenfenster. Bei der lnnenrenovation 1935 wurden verschiedene Zutaten des 19. Jahrhunderts beseitigt und u.a. die Altäre erneuert. 1958-1960 wurde das Vorzeichen erweitert und der Dachstock  ausgebaut. Die letzte lnnenrestaurierung konnte am 4. Oktober 1974 abgeschlossen werden. 1980 wurde eine neue Orgel eingebaut.

offen Die Kirche ist tagsüber geöffnet
Bezirk Appenzell
Eigentümer Finanzdepartement des Kantons Appenzell Innerrhoden
Besonderes Das Kapuzinerkloster Appenzell wurde am 15. August 2011 aufgehoben, die Kirche bleibt bestehen.

Kontakt

Kapuzinerkloster Appenzell
9050 Appenzell