Loreto-Kapelle Gonten

St. Loretto (10. Dezember)

Die bescheidenste und kleinste aller Loreto-Kapellen in der Schweiz nördlich der Alpen steht im Loretto-Quartier am Westende des Dorfes Gonten an der Strasse von Gonten nach Jakobsbad.

Der nach Norden gerichtete Rechteckbau mit Polygonabschluss ist mit einem verschindelten Satteldach gedeckt. Erneuerte und ergänzte dekorative Malereien zieren die Eingangswand mit Rundbogenportal. Ein Steinweg führt zum Eingang der Kapelle. Den einheitlichen lnnenraum überspannt eine gewalmte Felderdecke; der altarähnliche Aufbau stellt das Gnadenbild von Loreto gleich zweimal dar. Nach Stil und Stifterinschrift wurde das Antependium 1686 gemalt; bei der Renovation 1793 erhielt es die heutige Form. Auf dem Altar steht eine Muttergottesstatue mit seidener Kleidung und natürlichem Haar. Links und rechts sind zwei Engel. Unter anderem ist der Name des Kirchenpflegers Joh. Baptist Broger anno 1795 aufgemalt. Die Kapelle ist geschlossen.

Geschichte
«Zu der höchsten Ehre Gottes und seiner Mutter Jungfrau Maria zu St. Loretha und aller Heiligen Gottes» hat Hauptmann Bartholomäus Fritsche diese Gnadenkapelle anno 1686 bauen lassen. Unter Kirchenpfleger Johann Baptist Broger erfolgte 1793 eine Renovation. 1980 wurde die Kapelle mit Hilfe von Schienen um zwei Meter nach Westen verschoben. 1981/82 wurde sie unter Leitung der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege restauriert auf Kosten des damaligen Kapellverwalters Ratsherr Walter Fässler, Löwenheimat.

offen Auf Wunsch öffnet der Verwalter gern
Bezirk Gonten
Eigentümer Die Kapelle gehört zur Liegenschaft Löwenheimat
Besonderes Es findet jedes Jahr eine Maiandacht vor dieser Kapelle statt. Die Gontner Loreto-Kapelle ist eine Kopie des heiligen Hauses von Nazareth.

Kontakt

Loreto-Kapelle Gonten
Urban Fässler
9108 Gonten
Tel. +41 71 794 12 09