LangeneggKapelle Eggerstanden

Maria Hilf (24. Mai)

Kleine Kapelle am Fusse des Blattenwaldes beim Hohen Hirschberg oberhalb der Bilchenstrasse hoch über Eggerstanden.

Die hübsch restaurierte Kapelle, eingezäunt von einem massiven Eisenhag, hat ein Ausmass von 3,3 x 2,8 m und trägt ein schlichtes Kreuz auf dem Satteldach. Im lnnern steht unter einer gewöIbten Holzdecke eine Muttergottes-Statue auf einem einfachen Altar, der von August lnauen erstellt wurde. Vier Sitzbänke bilden die Möblierung.

Geschichte
Die Kapelle ist wegen einer drohenden Schlipfgefahr auf der Langenegg im Jahre 1888/89 erbaut worden. Die Not der Anwohner muss damals gross gewesen sein und passiert ist in dieser Hinsicht seither dort nie mehr etwas. Am Sonntag, den 9. September 1889, wurde sie am Nachmittag durch Pfarrkommissar B. Räss aus Appenzell, dessen Vorfahren vom nahen Böhl stammten, eingeweiht. Im Jahre 1959 wurde aussen eine Renovation vorgenommen. Der Zahn der Zeit nagte allerdings auch hier und so erfolgte im Jahre 1989 aus Anlass des 100-jährigen Bestehens wieder eine aufwändige lnnen­ und Aussenrenovation. Geweiht wurde sie am 29. Mai 1989 durch Pfarrer lvo Koch unter Anteilnahme von über 250 Gläubigen.

offen Auf Wunsch öffnet der Verwalter gern
Bezirk Schwende-Rüte
Eigentümer                       Die Kapelle gehört zur Liegenschaft Langenegg
Besonderes Im Mai finden am Sonntag jeweils Maiandachten statt

Kontakt

Langenegg-Kapelle Eggerstanden
Hannes Manser
Bilchenstrasse 9, 9050 Appenzell Eggerstanden
Tel. +41 71 780 08 56