Halten-Kapelle

St. Jakob (25. Juli)

Auf der Liegenschaft Halten an der linken Seite der Alten Eggerstandenstrasse.

Im lnnern der Kapelle (2,5 x 3,3 m) befindet sich eine barocke gefasste Holzstatue des hl. Jakobus mit tief eingehöhlten Querfalten an den Ärmeln und am Muschel übersäten Mantel; sie stammt von 1680. Das Altärchen wurde von Adalbert Fässler und Sohn neu aufgefrischt. Die Kapelle ist geschlossen. Die beiden Leichenbretter der Eheleute Neff im lnnern der Kapelle wurden beim Abbruch der alten Kapelle im Dachstuhl entdeckt. Sie wurden vermutlich beim Neubau des Wohnhauses (1853) entfernt und in die zur Liegenschaft gehörende Kapelle gebracht.

Geschichte
Der Bildstock «Bild uff der Halten St. Jacoben» wird erstmals 1660 erwähnt. Damals machten die Pilger bei der Rückkehr von Rankweil dort Halt, bevor sie das Dorf Appenzell wieder erblickten. Als Zeichen für den Rasthalt entstand das Bildstöcklein. Verwalter war um 1700 Peter Fritschi «der kline», Halten. 1898 fand eine erste Renovation statt. Ursprünglich, bevor die Alte Eggerstandenstrasse gebaut wurde, stand der Bildstock südlicher, nämlich exakt in der Mitte der heutigen Strasse. Er wurde deshalb durch einen Kapellneubau ersetzt. Im Jahre 2003 musste diese Kapelle der Verbreiterung der Strasse abermals weichen und wurde einige Meter weiter nordwestlich durch den Liegenschaftsbesitzer wieder neu erstellt. Am 11. Mai 2003 fand die Einweihung statt.

offen Auf Wunsch öffnet der Verwalter gern
Bezirk Schwende-Rüte
Eigentümer Die Kapelle gehört zur Liegenschaft Halten
Besonderes                                                                                                                                   Der erratische Block in der Nähe stammt vom alten Rheingletscher; es soll sich um den «am höchsten abgelagerten Block dieser Grösse» handeln. Er steht unter dem Schutz der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft St. Gallen.

Kontakt

Halten-Kapelle
Johann Räss
Alte Eggerstandenstrasse 27, 9050 Appenzell Steinegg
Tel. +41 71 787 29 92