Vom Säntis Malt zum Whiskytrek

Seit Mai 2015 existiert im Alpstein der höchstgelegene Whiskytrek der Welt. Für Whiskygeniesser  bietet er ein einzigartiges Erlebnis an. Die ganze Idee stammt von der Brauerei Locher AG, da sie bekannt sind für den Säntis Malt Whisky.

Eine Grundidee hatte Sepp Manser, Bergwirt des Berggasthauses Meglisalp, der eine eigene Abfüllung des Säntis Malt anbieten wollte. Danach folgte eine zusammenhängende Idee der Brauerei Locher AG, von welcher der ganze Bergwirte-Verein im Alpstein dabei sein konnte. Alle Berggasthäuser haben ihr eigenes Fass mit Whisky, welcher exklusiv vor Ort verkostet werden kann.

Das besondere am Whiskytrek ist, dass alle Berggasthäuser das gleiche Grunddestillat haben, der Säntis Malt, aber die Fässer aus verschiedenen Holzarten hergestellt wurden. Zudem unterscheiden sie sich durch die vormalige Belegung. So ist jeder Whisky verschiedenen und deshalb einzigartig. Dies erkennt man auch an der Farbe.

Dieses Jahr können noch die letzten Coupons in den Berggasthäusern für den exklusiven Whisky eingelöst werden. Nachher besteht der Whiskytrek immer noch, als einziger Unterschied, dass die edlen Tropfen vor Ort verkostet und gekauft werden können.

Mehr Informationen über den Whiskytrek finden Sier hier»

Publikationsdatum