brewbee – Gutes aus Gutem

Die neue Marke der Brauerei Locher AG

Wenn es um Upcycling und innovative Nachhaltigkeitsideen geht, nehmen Karl Locher und seine gleichnamige Brauerei in Appenzell eine Pionierrolle ein. Seit Jahrzehnten liegen dem Unternehmen der Schutz und Erhalt unserer Umwelt am Herzen. Mit der neu lancierten Food-Upcycling-Marke brewbee und einer klaren Mission wurde dieses Engagement nochmal deutlich gesteigert. Aus gutem Grund!

Wo produziert wird, entstehen automatisch jede Menge Reststoffe. Bei der Bierproduktion sind das wertvolle Nebenprodukte wie Treber, Bierhefe, Weichbier und Nebenwürze, die ungenutzt zurückbleiben. «Es kann doch nicht sein, dass die ganzen guten Nähr- und Ballaststoffe nicht so verwertet werden, wie sie es verdienen», findet Brauerei-Inhaber Karl Locher. Deswegen werden diese gesammelt, verfeinert, nach alten Verfahren mittels moderner Technologie weiterentwickelt und zu genussvollen, nachhaltigen brewbee Produkten weiterverarbeitet. Bei der Auswahl der weiteren Zutaten wurde auf höchste Qualität geachtet und im Sinn der Nachhaltigkeit auf kurze Lieferwege. So werden die meisten Zutaten aus der Region bezogen. Aktuell werden unter der Marke brewbee verschiedenste Sorten Pizzas, Tschipps, Müesli-Mix, Korn-Flakes sowie Birrattone produziert, die im Onlineshop der Brauerei Locher erhältlich sind. Weitere Produkte sowie der Verkauf im stationären Handel sind in Planung.

Die Weiterverwendung der eigenen Brauerei-Nebenprodukte ist für Karl Locher nur der erste Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Mit der Climate Mission möchten er und die Brauerei Locher Lebensmittelproduzenten und Konsumenten zu mehr Wiederverwertung von Reststoffen und Lebensmitteln motivieren. Das Ziel dabei ist klar: Mehr Ressourcenschonung und deutlich weniger Foodwaste.

Zur Webseite: www.brewbee.ch

Publikationsdatum