HomeBäckerei Böhli AG

Bäckerei Böhli AG

«3 choschtlig Edelstee» – die erste klingende Pralinésschachtel

Die neuste Kreation der Bäckerei Böhli AG 

Schoggi, Musik und Natur - gibt es bessere Aufsteller und Seelentröster? Bereits die äussere Erscheinung der Pralinésschachtel versetzt einen, dank der Bilder des Fotografen Marcel Schiegg, in den Alpstein. Auf der Verpackung sind die 3 Seen: Seealpsee , Sämtisersee  und Fählensee  abgebildet. Schaut man aus der Vogelperspektive in den Alpstein, sehen diese Seen aus wie drei glatt und glänzend geschliffene, kostbare Edelsteine mitten in den Bergen. Die Brücke zum Lied «Drei Edelstee» von Walter Koller war daher schnell gemacht. Sobald nun die Pralinésschachtel geöffnet wird, ertönt das schöne Lied über den Alpstein und seine Seen.


Süsser Inhalt in Steinoptik

Hat man sich am Anblick und Klang der Schachtel erfreut, gibt sie 12 Pralinés in Steinoptik frei. Drei verschiedene Sorten aus drei verschiedenen Couverturen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Cacaogehalte:

Der schwarz-weisse «Seealpstee» ist mit 38% Milch-Couverture aus Grenada hergestellt. Die Couverture ist geprägt von Blütenhonig-, Vanille und Milch-Caramel-Aromen.

Der rot-orange «Fählenstee» besteht aus 65% dunkler Vanille-Couverture aus Maracaibo, Venezuela, welche von Kaffee-, Orangenblüten-, Pflaumen und Zimt-Aromen geprägt ist.

Der grün-weisse «Sämtisstee» ist aus 72% dunkler Arriba Couverture aus Ecuador hergestellt und setzt bei der Degustation Aromen von Kaffee und Lakritze, Dörrpflaumen und Cassis frei.

Alle drei Pralinés haben einen cremigen Kern aus einer Rahmganache.

 

> Zum Online-Shop der Böhli AG 

Publikationsdatum