Appenzeller Spezialitäten

 

Biber

Der Appenzeller Biber ist ein Gebäck aus Honigteig, gefüllt mit einer hellen Mandelmasse. Die Biber sind in verschiedenen Formen und Grössen erhältlich und zeigen jeweils ein typisches Appenzeller Motiv. Die grossen Biber werden in den Appenzeller Bäckereien allesamt noch von Hand hergestellt.

 
 
 

Landsgmendchröm, Chrempfli

Die «Chrempfli» sind eine saisonale Spezialität mit starkem Bezug zur Landsgemeinde. Früher brachten die Männer der Frau und den Kindern eine Packung Chrempfli von der Landsgemeinde mit. Hergestellt werden diese aus einem Zucker-Eier-Teig (ähnlicher Teig wie Anisgebäcke, jedoch ohne Anis) mit Haselnussfüllung. Gegessen wird das Süssgebäck als Zwischenverpflegung zum Kaffee oder Tee und als Nachtisch.

 
 
 

Chäsflade

Der bekannte Chäsflade aus Appenzell war früher ein Nebenprodukt der Brotproduktion. Deshalb wird er heute noch aus Brot- und nicht aus Mürbeteig hergestellt. Überbacken wird der Chäsflade mit einer Masse aus Appenzeller Käse, Anis und Milch.

 
 
 

Mostbröckli

Das Appenzeller Mostbröckli ist ein auserlesenes Stück Rindfleisch, das in Gewürzen eingelegt und danach sanft geräuchert wird. Man geniesst es dünn aufgeschnitten mit einem Stück Brot und einem Glas Most oder einem feinen Rotwein.

 
 
 

Siedwurst

Die typische Appenzeller Siedwurst ist eine Brühwurst, die vorwiegend aus Rindfleisch hergestellt wird. Die ausgewählte Gewürzmischung mit dem Kümmel- und Knoblaucharoma verleiht ihr den besonderen Geschmack. Dazu sehr passend sind die bekannten «Appenzeller Chäsmaggerone» oder auch Kartoffelsalat.

 
 
 

Appenzeller Käse

Der Appenzeller Käse  ist ein halbharter Käse mit einem spezifischen, würzigen Aroma und einer feinen Teigbeschaffenheit. Besonders ist die Pflege mit der Kräutersulz, mit welcher der Käse regelmässig eingerieben wird; diese verleiht ihm den unverwechselbaren Geschmack. Erhältlich sind unter anderem die Sorten Appenzeller CLASSIC, SURCHOIX und EXTRA, die sich durch die Dauer der Lagerung und deshalb durch die unterschiedliche Ausprägung des Aromas unterscheiden.

 
 
 

Appenzeller Alpenbitter

Vor über hundert Jahren gründete Emil Ebneter in Appenzell seine eigene Spirituosenhandlung und legte damit den Grundstein für die heutige Appenzeller Alpenbitter AG . Der gleichnamige Kräuter-Bitter ist die wichtigste Marke und geniesst in der Schweiz eine fast hundertprozentige Bekanntheit und Distribution.

 
 
 

Appenzeller Bier

In der Brauerei Locher  in Appenzell wird in fünfter Generation das Appenzeller Bier gebraut. Die Biere werden noch handwerklich und nach überlieferten Verfahren hergestellt, wobei den Rohstoffen besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Bekannt ist die Brauerei Locher für Bierspezialitäten wie auch für traditionelle Biere. Vor allem durch die innovativen Spezialbiere hat sich das Appenzeller Bier weit über die Region hinaus einen Namen geschaffen.

 
 
 

Appenzeller Mineral

Erstmals wurde 1930 in Gontenbad Appenzeller Mineral in Flaschen abgefüllt. 1999 übernahm Gabriela Manser in dritter Generation eine der kleinsten Mineralwasserproduktionen in der Schweiz. Die Goba AG - Mineralquelle und Manufaktur  ist aber vor allem durch ihre innovativen Süssgetränke bekannt. Ob Flauder, Iisfee oder Goba Cola, alle diese Produkte werden aus sorgfältig aufeinander abgestimmten Pflanzenextrakten hergestellt. Als Nebenzweig entstand im Laufe der Jahre auch eine eigene Liqueurproduktion.

 
 
 

Innerrhoder Wein

Auf einem kleinen Rebberg in Oberegg wachsen die Trauben für den einzigen Wein in Appenzell Innerrhoden. Der «Innerrhoder Wy», ein Riesling x Sylvaner, ist spritzig und fein-fruchtig.