2-tägige Gipfeltour

Wandertipp zum Berggasthaus Rotsteinpass.

Die erste Etappe von Brülisau zum Plattenbödeli ist steil und schweisstreibend. Da lohnt sich eine erste Verschnaufpause beim Sämtisersee. Weiter geht es durch bewaldetes Gelände und über ein Gütersträsschen via Furgglenalp zur Bollenwees. Der Blick schweift über den Fählensee, der beidseitig von steilen Felswänden begrenzt wird. Zuerst flach dem See entlang führt der Weg dann steiler über Häderen an den Fählentürmen vorbei auf den Altmannsattel. Dort geht es steil die berüchtigte, aber gut gesicherte Flieswand hinunter zum Berggasthaus Rotsteinpass. Das Gasthaus lockt mit Erfrischung und Erholung. Mit etwas Glück entdecken Sie einige Steinböcke oder auch ein Rudel Gämsen. Auf imposantem Felsenweg geht es über den Lisengrat auf den Säntis. Der Abstieg führt über den Lötzlisalpsattel zum Schäfler, ein sehr lohnender Aussichtsgipfel. Der Schlussabstieg führt über Chlus zur Ebenalp und mit der Luftseilbahn hinunter bis ins Tal nach Wasserauen.

 

Orte an der Route

Brülisau – Sämtisersee – Bollenwees – Rotsteinpass (Übernachtung) – Säntis – Schäfler – Ebenalp

Bemerkungen

Wanderzeit pro Tag

1. Tag: 6 Stunden

2. Tag: 4 Stunden

Kontakt

Appenzellerland Tourismus AI
Hauptgasse 4, 9050 Appenzell
Tel. +41 71 788 96 41
info@dont-want-spam.appenzell.ch
www.appenzell.ch

Karte

SchweizMobil

Tourenart

Bergwandern

Routenart

Wanderweg

Schwierigkeitsgrad

schwer

Länge

23.80 km

Höhenmeter Aufstieg

2051 m

Höhenmeter Abstieg

1378 m

Zeitbedarf

10 Stunden

Startpunkt / Endpunkt

Brülisau / Ebenalp